*~*GeDiChTe*~*

 

 

Schaut doch auf die Page amal a weng öfter, kommen nämlich ständig neue Gedichte dazu!!!                  

                    

Ich träume von Liebe –

also von Dir.

Ich träume von Zärtlichkeiten –

also von Dir.

Ich träume von Hoffnung –

also von dir.

Ich träume von Spass –

also von Dir.

Ich träume von

meinen guten Kumpel –

also von dir.

Doch aus Freundschaft

kann wohl nie Liebe werden.

also bleibt alles nur ein Traum!

                          

Du bist es, der die Tränen in

meinen Gesicht trocknen kann.

Du bist es, der mich auffangen kann.

Du bist es, der mich trösten kann.

Du bist es, dem ich vertrauen kann.

Und nur du bist es, dem ich mein

Herz schenken kann.

              

Wenn am Tisch ein Glas umkippt,

gibt man mir die Schuld, weil ich es nicht auffing.

Wenn meine Schulkameradin eine schlechte Note

schreibt, gibt man mir die Schuld,

weil ich ihr nicht half.

Wenn meine Mannschaft beim Sport verliert,

gibt man mir die Schuld, weil ich nicht alles gab.

Wenn eine Party nicht gut ist

gibt man mir die Schuld,

weil ich nicht für Stimmung sorgte.

Wenn beim Reiten ein Pferd durchgeht,

gibt man mir die Schuld, weil ich nieste.

Und jetzt kommst auch noch du und gibst mir

die Schuld, dass unsere Beziehung zerbrach.

Weil ich mal wieder einen Fehler machte.

                                                      

Ich spreche mit dir-

Doch ich hülle mich in tiefes Schweigen.

Ich sehe dich an.

Doch ich verschließe die Augen vor der bitteren Wahrheit.

Ich lächle zu dir.

Doch Tränen strömen über mein Gesicht.

Du magst mich.

Doch ich liebe dich.

 

Wir haben zusammen gelacht,

doch du hast es vergessen.

Wir haben zusammen geweint,

doch du hast es vergessen.

Wir haben über alles reden können,

doch du hast es vergessen.

Am liebsten würde ich

Alles rückgängig machen,

um unsere Liebe zu retten.

Aber du?

Du hast auch mich vergessen.

       

Du hast gesagt,

wir können gute Freunde bleiben.

Du hast gesagt,

du seist für mich da.

Du hast gesagt,

du magst mich noch.

Du hast gesagt,

wir hätten vielleicht noch eine Chance.

Du hast gesagt,

di wist mich nicht vergessen.

Doch einmal hast du auch gesagt:

„Ich werde nie aufhören dich zu lieben.“

                                                             

Deine Augen, sie machten mich so blind.

Die Vernunft verwehte der Wind.

Mit dir lebte ich eine zeitlang voller Glück,

doch nichts bringt mir diese Zeit zurück.

Du bist gegangen – wegen ihr!

Und alles was mir blieb,

sind die Erinnerungen in mir.

Seither ist einige Zeit vergangen

Noch immer bin ich in meinen

Gefühlen für dich gefangen.

Jede Nacht such ich nach Dir,

im Traum gehört Deine Liebe noch mir.

Oft frag ich mich: Warum SIE und nicht ICH?

Denn ich – ich liebe Dich!

           

Ich wünschte,

ich wäre der Wind,

der durch deine Haare fährt.

Ich wünschte,

ich wäre das Kissen,

in das du dich kuschelst.

Ich wünschte,

ich wäre das Bett,

in dem du schläfst.

Ich wünschte,

ich wäre das Mädchen,

das du LIEBST!!!!

                                                         

Dein Blick streift mich,

und ich sehe dein Lächeln

und deine wunderschönen Augen.

Doch bevor ich etwas sagen kann,

bist du vorbei

und ich kann Dir nur nachsehen

und dem wunderschönen

Moment nachtrauern, indem

Ich mit Dir hätte reden können.

 

Es war so unbeschreiblich schön mit dir.

Wenn deine Küsse mich bedeckten,

Deine Hände mich streichelten,

war alles wie ein wunderschöner Traum.

Jetzt bist du für immer weg,

und ich vermisse DICH so sehr.

Ich fand nie Zeit,

Dir dies alles zu sagen.

Doch jetzt wo Du weg bist,

fühle ich es um so mehr,

Ich vergehe nach dir,

und ich werde dich NIE vergessen!!!

 

Keine Worte können sagen,

was ich für dich empfinde.

Einsamkeit macht sich breit.

Sehnsucht nach dir und Gefühle,

die meinen Verstand umbringen.

Durch keine Worte zum Ausdruck zu bringen.

Wenn wir wirklich zusammen gehören,

kannst du auch ohne Worte spüren.

Wie sehr ich dich liebe

                                         

Ich sehe dich ganz weit weg von mir,

und doch spüre ich DICH tief in mir.

Ich weiß, dass Du der bist, mit dem ich glücklich wäre;

Denn Du bist der, den ich über alles liebe.

Doch es wird wohl ein Traum bleiben-

Ein Traum, den ich jeden Tag träume.

Ich lese immer wieder Deine Briefe,

sehe Dich auf dem Foto an,

und alles in mir sehnt sich nach Dir!!!

 

Ich will nicht daran denken,

dass du nicht bei mir bist.

Ich will nicht daran denken,

dass du jetzt glücklich bist.

Ich will nicht daran denken,

dass unsere Zeit vorbei ist.

Ich will nicht daran denken,

das wir uns nie wieder sehen.

Ich will so sein wie vorher –

Bevor du kamst.

Ich will so vieles.

Aber ich muss daran denken....

 

Ich sehe dich ganz weit weg von mir,

und doch spüre ich DICH tief in mir.

Ich weiß, dass Du der bist, mit dem ich glücklich wäre;

Denn Du bist der, den ich über alles liebe.

Doch es wird wohl ein Traum bleiben-

Ein Traum, den ich jeden Tag träume.

Ich lese immer wieder Deine Briefe,

sehe Dich auf dem Foto an,

und alles in mir sehnt sich nach Dir!!!

                                                                     

Es war keine Liebelei.

Es war Liebe ohne Grenzen.

Es war Liebe von ganzem Herzen,

wenn auch verbunden

mit Schmerzen.

Es war keine Liebelei.

Es war die Liebe meines Lebens,

wenn auch vergebens.

         

Seine Liebe – habe ich gesehen.

Seine Liebe – habe ich erhofft.

Seine Liebe – für mich.

Seine Liebe – habe ich falsch verstanden.

Seine Liebe gehört einer anderen.

 

Nur wegen Dir

Habe ich kalte Hände,

wenn ich dich sehe.

Nur wegen Dir

Denke ich den ganzen Tag an dich.

Nur wegen Dir

Träume ich den ganzen Tag von dir.

Nur wegen Dir

Habe ich Schmetterlinge im Bauch

Nur wegen Dir

Traue ich mich nicht zu wagen,

dich zu fragen:

„Liebst du mich auch?“

           

Ein Traum,

voller Wärme und Geborgenheit.

Ein Traum,

voller Emotionen und Gefühl.

Ein Traum,

voller Liebe und Leidenschaft.

Ein Traum,

in dem ich endlich sage:

„Ich liebe Dich“

Ich hoffe,

das es nicht nur ein Traum bleibt.

 

Angst vor einem nein,

Angst du würdest mich nicht lieben

Angst allein zu sein

Angst du würdest mich nicht verstehen

Angst vor einem neuen Anfang

Es ist die Angst die mich davon abhält

dir zu sagen, dass ich dich liebe.

 

Wenn ich nur wüsste, wann du gehst,

wäre alles viel leichter.

Wenn ich wüsste, was du dabei fühlst,

wäre alles viel leichter.

Wenn ich wüsste, ob du wiederkommst,

wäre alles viel leichter.

Wenn ich nur wüsste,

dass du mich noch liebst,

wäre alles viel leichter.

Doch ich weiß nichts.

 

 

Wir haben uns getroffen

Wie hatte ich Dich vermisst

Doch nie damit gerechnet dass du mich küsst

Doch du hast es getan

Und mein Herz kann nicht mehr ruhn

Wie gerne würd ich das immer wieder tun

Ich hasse dich dafür, dass du mich geküsst hast

Ich hasse dich dafür, dass ich dich vermisst hab

Doch dein Herz ist still

Doch mein Herz tut so so unendlich weh

Allein wenn ich nur neben dir steh

Ich hasse dich dafür, dass du immer wieder anfängst und nicht aufhörst

Ich hasse dich dafür

Dass es dich gibt

Und ich hasse dich, denn dein Blick macht mich verrückt

Ich hasse dich so sehr

Doch am meisten hasse ich mich dafür,

                            dass ich nicht aufhören kann dich zu lieben.

 

 Was haltet ihr von den Gedichten??? Schreibt mir doch ins Gästebuch oda mailt mir!!!
 
 

 



Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!